Archiv

Maximilian Schmid

Musiker                                                                    maximilian.schmid@gmx.net

Archiv/Presse


 - London, 30. Januar 2019: zum 50igsten Jubiläum des legendären "Rooftopconcert" der "Beatles" am Dach des Apple Records Büro in London versammelten sich pünktlich zur Mittagszeit vor der besagten Location hunderten von Beatles-Fans um das Jubiläum zu feiern. Eine spontan zusammengestellte "Beatles-Tribute Band" mit mir und 5 Londoner Musikern spielten zur Primetime die original Setlist des damaligen "Rooftopconcert" nach (Get Back, Dont let me Down usw...). Als Zugabe spielte unsere Tribute Band noch weitere Beatles-Songs (She loves you, Help usw...). Ein Fernsehteam des BBC machten vor Ort ein Bericht und sendeten diesen bereits am Abend in den News. Ein großartiges Ereignis für mich - waren es doch auch exakt meine ersten 50 Jahre:-) So was kann man sich nicht wünschen oder schenken lassen!

 

Am 01. Februar durfte ich von London heimgekehrt mit dem "Albert Dotzler Quartet" noch ein paar Songs bei der Session des Jazz Zirkels Weiden interpretieren. Hat Spaß gemacht...

 

Am 20. Juli 2019 findet wieder das große Rock Open Air in Falkenberg statt. Diesesmal spielen The Havlicek Brothers den Opener für  die Rockgrößen aus den 70ern und 80ern Jahren Barclay James Harvest und Uriah Heep.



- Ein durchwegs gelunges Konzert war der YARDLAKE- Auftritt im Kunsthaus Waldsassen mit unserem "Bob Dylan-Tribute Konzert".


Danke an die Veranstalter vom Kunsthaus - ein wahrlich toller Veranstaltungsort und ein super Team! Ein großes Dankeschön auch an die zahlreichen Gäste. Es freut uns sehr, dass die Songs von Bob Dylan & Friends zu Begeisterungsstürmen führten:-)


Danke auch an Wolfgang Charanza an den "Tasten" - eine hochklassike musikalische Bereicherung für unseren Yardlake-Sound!


It`s only Bob Dylan - but we like it....



- Am 16. Dezember wird "Yardlake" mit einigen Gästen im Kunsthaus Waldsassen auftreten. Zu Ehren des Literaturnobelpreisträgers Bob Dylan wird ein eigens dafür einstudiertes Programm präsentiert.


Bob Dylan´s Einfluss auf die Rockmusik war nicht nur in textlicher Hinsicht ein richtungsweisender Einschnitt. Bis Dylan wurde hauptsächlich von "Love, Baby & I miss You" in einer Länge von 2 Minuten 30 gesungen. Dylan sprengte diese Grenze und benutzte nicht nur die gehobene Lyrik der Dichtkunst sondern setzte auch die Sprache der Jugend seiner Zeit ein. Die Songs dauerten dann schon mal auch über 5 Minuten oder Konzeptalben entstanden.


Sein Einfluss auf die Musikschaffenden seiner Zeit (und bis heute) war und ist bemerkenswert.


So sind auch im Yardlake-Programm im Kunsthaus Songs von Dylan zu finden, die erst durch andere Künstler ihren Durchbruch hatten und es an die Spitzen der Charts schafften. Dylan-Songs wie  "Tambourine Mann, Mighty Quinn, Knocking on Heavens Door, Blowin in the Wind, Like a Rolling Stone, All along the Watchtower, It´s all over now Baby Blue, Forever Young usw..." erlangten ihren Ruhm durch großartige Bands wie "The Byrds, The Rolling Stones, Jimmy Hendrix, Joan Baez, Johnny Cash, Eric Clapton, Guns & Roses, Manfred Mann, U2, Van Morrison, Tom Petty" usw..


Auch im deutschsprachigen Raum veröffentlichten Künstler wie Wolfgang Ambros und Wolfgang Niedecken Alben mit Dylan-Songs in Mundart. Auch Yardlake hat sich dieser Songs angenommen und haben ein paar ausgewählte Lieder in Stiftländer Mundart übersetzt.


So wird es im Kunsthaus Songs von Bob Dylan im Original geben, Versionen von großartigen Bands und ein paar Perlen in Mundart. Auch ausgewählte Eigenkompositionen von Yardlake werden zu hören sein. Gelesene Texte von Laut & Pilsak werden vorgetragen und Wolfgang Charanza wird an der "Hammond-Orgel" das musikalische Spektrum mit seiner virtuosen Spielweise bereichern. Gemeinsam mit den musikalischen und literarischen Freunden wird somit ein abwechslungsreiches Programm den Musikliebhabern präsentiert.



- Am Freitag dem 09. Juni beginnt die Sommersaison mit dem Konzert der Havlicek Brothers auf der Seebühne Tirschenreuth ab 19 Uhr.


Weitere Konzerte mit Yardlake & The Inclusions am Inklusionstag am 16. Juni und der Jazzfrühschoppen am 18. Juni mit Wolfgang Charanza werden auf der Seebühne folgen.


Weitere Highlights sind die Konzerte der Havlicek Brothers in Weiden am Bürgerfest  am 25. Juni(Rockbühne ab 20 Uhr) und bei der Serenade im Park am 02. August ab 19 Uhr.


Das Stadfest in Mitterteich am 15. Juli wird auch mit den Havlicek Brothers gerockt.


Mit Wolfgang Charanza spiele ich noch am 30. Juni ab 19 Uhr im Innenhof des Mehrgenerationenhauses in Mitterteich das erfolgreiche "Pop meets Jazz" Programm.


- Wow - konnte  in Florida mega Energie auftanken und werde daraus reichlich Ideen für 2017  ziehen! Der New Years Eve in Sunrise mit Billy Joel war ein absolut überwältigendes Erlebnis - was für eine Show - Great!


Viele Termine für 2017 sind bereits online und es werden sicher noch einige folgen - have a great Time!



- Was für eine tolle Woche! Premiere am Theater und Auftritt in Berlin!


Die Premiere von "Servus King" im Kettlerhaus Tirschenreuth war ein voller Erfolg. Die Uraufführung des von Uli Scherr geschriebenen Stückes wurde von den Verantwortlichen des Modernen Theaters Tirschenreuth bestens umgesetzt. Die Co-Produktion mit dem LTO fand vor ausverkauftem Haus einen hervorragenden Anklang. Regisseur Daniel Grünauer setzte das Stück mit seinem Ensemble energiegeladen um und fusionierte mit der perfekten Hintergrundsmusik der "Havlicek Brothers".


Das furiose Ende war ein explosives Gemisch aus Tanz, Schauspiel und treibender Rock `n` Roll Musik. Das Publikum riss es von den Sitzen und sangen und klatschen bis zum letzten Vorhang. Weitere Aufführungen siehe unter "Termine".


Der Auftritt der "Inclusions" bei der Kundgebung in Berlin vor dem Reichstag fand vor  5000 Teilnehmern statt. Die Band heizte den Leuten musikalisch kräftig ein und unterstützte die Redner bei der Kundgebung. Eine tolle Reise in unsere Bundeshauptstadt Berlin!




- Vor 2000 Festivalbesuchern fand das geniale Konzert mit der Manfred Mann`s Earthband in Falkenberg statt. Das Wetter hielt und die Fans waren bestens gelaunt. Der 75 minütige Auftritt der Havlicek Brothers ging richtig ab und wurde von der Masse bejubelt - geiles Festivalfeeling. Zum krönenden Abschluss lieferten die Mannen um Manfred Mann ein wahres Feuerwerk ihrer Hits ab - Blinded by the Light, Davys on the Road again & Mighty Quinn. Nach dem Konzert wurde noch Backstage gemeinsam mit den Musikern und den Veranstaltern der 6 Germanen kräftig gefeiert. Vor allem Mick Rogers, Gründungsmitglied und Gitarrist der Band, erwies sich als ein angenehmer Zeitgenosse - genauso wie der Rest der Band.





- Falkenberg: nahezu 2000 Tickets verkauft!!!


The Havliceks Brothers spielen am 05. August als Vorband von "Manfred Manns Earth Band"!


Die Supergroup um Manfred Mann kommen mit ihren zahlreichen Hits - unter anderem mit den Nr. 1 Hits "Mighty Quinn" und "Blinded by the Light" - am 05. August nach Falkenberg. Auch in den 2000er Jahren war die Band mit den Ohrwürmen "For you" und "Blinded by the Light" in einer Remix-Fassung abermals in den Charts verteten. Natürlich ist es den Havlicek Brothers eine große Ehre diese Show  gebührend zu eröffnen!



- Danke an alle Fans für die tolle Party am Bürgerfest Weiden bei der Salute Bühne! Nach dem gewonnenen EM Spiel der Deutschen Mannschaft gab es eine mega heiße Rock n Roll Party, mit Gesang, Tanz und mächtig viel Rockmusik  - wir sehen uns nächstes Jahr an gleicher Stelle!


- Die Konzertreise zum Katholikentag nach Leipzig von The Inclusion war für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis. Der erste Auftritt fand auf der Bühne im Leipziger Hauptbahnhof statt und war ein gutes "Warm-Up" für das große Finale am Samstagabend am Innenhof der Nikolaikirche.


Bei bestem Open-Air Wetter spielte die Band auf der hochprofessionellen Bühne vor ca. tausend begeisterten Zuschauern ein energiegeladenes und vielumjubeltes Konzert. Mike, Monika, Marco, Eva, Markus, Eike & Maxe holten alles aus ihren Instrumenten heraus und rockten Leipzig. Das gesangfreudige Publikum leistete zum Gelingen auch einen großen Teil dazu bei - ein wahrlich großes musikalisches Erlebnis für The Inclusions!


- Das Konzert von "The Inclusions" bei der Veranstaltung "Netzwerk Inklusion" in Friedenfels war ein voller Erfolg.

Kurzbericht OTV: https://www.otv.de/friedenfels-auftaktveranstaltung-fuer-netzwerk-inklusion-landkreis-tirschenreuth-191724/


- Völlig überraschend bekam ich am Samstag, dem 19. September um ca. 17.15 Uhr einen Anruf von meinem Drumer Andi. Ich verspeiste gerade ein leckers Eis in der schönen Altstadt von Weiden, als er mich bat, dass ich ihm meine Akustikgitarre bitte schnellstmöglich zu "Radio Ramasuri" bringen solle, da er mit seiner "Tribute to Johnny Cash Band" um 18 Uhr ein Live- Interwiew mit Musik hat. Dummerweise ist die Gitarre der Band im Studio zu Bruch gegangen. Da ich nicht nur zufällig ganz in der Nähe mit meinem Eis verweilte, sondern auch sehr zentral wohne, konnte ich in dieser Notlage in aller Eile Abhlife schaffen. So Stand ich um 17.30 mit meiner Gitarre an der Pforte von "Radio Ramasuri" und wollte die Gitarre übergeben. Aber nix da - ich wurde sofort gebeten mit ins Sendestudio zu kommen, da ich auch die Truppe spontan musikalisch begleiten durfte. So lernte ich in windeseile nicht nur den Moderator Bruno und die Sängerfraktion um Julian und Michelle kennen, sondern ich begleitete drei mir völlig unbekannte Johnny Cash Songs in der Livesendung an der Gitarre mit. Nur den Abschlusssong "Ring of Fire" kannte ich von der "Havliceks" Setlist. Sogar die kaputte Gitarre wurde mit einem Blatt Papier zwischen den Saiten als rhythmische "Bum-Tschaka-Bum" Percussion verwendet (Johnny Cash Fachmänner wissen was damit gemeint ist). Die Sendung war trotz aller Spontanität eine gelunge Performance und zum Abschluss trank die ganze Truppe noch einen Absacker in der Fußgängerzone in Weiden. Das sind eben solch unverhoffte spontane Geschichten, mit denen keiner rechnet. Schöne Sache...

https://www.facebook.com/atributetojohnnycash


- Welch ein geniales Konzert der Havlicek Brothers auf der Seebühne in Tirschenreuth! Über tausend Konzertbesucher feierten gemeinsam mit den Rock `n` Rollern ein tolles Abschlusskonzert des "cooltour-Sommers". Über 3 Stunden ohne Pause jagte eine Songperle die Andere. Dick, Hank, Spike, Viz, Ros und Pres Havlicek zeigten sich unermüdlich von ihrer besten Seite und zogen das gutgelaunte Publikum spielend in Richtung Tanzfläche. Danke nochmal an die Tirschenreuther Fans und an die Veranstalter. Die Band genoss den Abend sehr und freut sich auf ein Wiedersehen!


Presse Neuer Tag: http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/4635989-126-mit-temperament-und-taenzchen,1,0.html


- Ein ausverkauftes Tributekonzert für Reinhard Zeus, zahlreiche spielfreudige Musiker auf der Bühne - 

was will man mehr!


Trotz kaltem Wetter, aber regenfrei feierten viele hunderte Besucher das ausverkaufte Konzert für den  verstorbenen Liedermacher Reinhard Zeus. Hubert Treml und Franz Schuier begannen in gewohnt professioneller Manier und wärmten das Publikum bestens auf. Danach folgten mit großem Applaus bedacht "The Inclusions" mit feinsten Akustikrock. Yardlake, Jetlake und Wolfgang Charanza gaben dem Abend noch einen würdigen Abschluss.

Hervrragende Arbeit leistete das Team vom Mehrgeneratiionenhaus und versogte das Publikum bestens.


Weitere Auftrittsdaten:


- The Havliveks am Freitag auf der Seebühne in Tirschenreuth am 26.06.2015 ab 19 Uhr.


- Yardlage am 27.06.2015 beim Bauwogn Poxdorf


- Am 19. Juni findet in Mitterteich vor dem Mehrgenerationenhaus ein Tributkonzert in Gedenken an Reinhard Zeus statt. Viele Musiker, die mit Reinhard zu tun hatten werden diesen Abend gestalten (Hubert Treml & Franz Schuier, Yardlake, The Inclusions, Ex-Jetlake, Wolfgang Charanza...). Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt und ist überdacht.


Vorverkauf: im Mehrgenerationenhaus. Wenige Restkarten sind noch erhältlich.



- Wow! Was für eine Show!


Die Havlicek Brothers (www.thehavlicekbrothers.de) zündeten eine wahres Rock `n` Roll Feuerwerk als Abschlussband bei der Groove Night am Schafferhof in Neuhaus. Die Tenne war überfüllt mit wild tanzendem und singendem Publikum und man feierte gemeinsam weit über dem vereinbarten Zapfenstreich eine geniale Party! Respekt Leute - so kann der Rock `n` Roll Sommer weiter über uns hereinbrechen...



- Vor ausverkauftem Haus im Museumscafe Mitterteich fand das wunderbare Konzert von Wolfgang Charanza, Marshal Kean und Maximilian Schmid statt. "Pop meets Jazz" erfüllte wieder alle Erwartungen guter musikalischen Unterhaltung und wurde mit begeisterten Honorationen des Publikums quittiert.



- Das Musikjahr 2015 wurde mit einem fulminanten Konzert der "Havlicek Brothers" im Kursaal in Stuttgart eröffnet.


Auch die Wiederholung der "Lebenslinien-Sendung" des BR über Reinhard Zeus am 02. Februar 2015 fand einen großen Zuspruch, was die zahlreichen Feedbacks und CD Bestellungen zeigten.


Weitere Auftritte sind unter "Termine" zu finden.


- Silvester ab 22 Uhr noch ein abschließendes Konzert in "Der Firma" und dann ist das Musikjahr 2014 für mich beendet.


Mit dem neuen Projekt "The Inclusions" und dem Soloprogramm "Maxe" gab es dieses Jahr wieder zwei Neuerungen.


Aber auch trauriges geschah. Nach dem Tod von Reinhard Zeus vermisse ich das Mitwirken bei seiner genialen Liedermacherei und auch die Band Jetlake gibt es leider nicht mehr.


So war das musikalische Jahr 2014 für mich und meine Mitstreiter ein Abbild vom wahren Leben. Was neues wird geboren, von altem Liebgewordenen muss man sich verabschieden.


2015 geht es aber mit aller musikalischen Kraft weiter. So werden die legendären Havlicek Brothers wieder vermehrt ihre Rock `n` Roll Show unters Volk bringen und auch alle anderen Projekte werden gepflegt.


Und wer weiß, was alles noch im Namen des "Rock" kommen wird... lassen wir uns überraschen:-)


Keep on rockin`


Maxe


- Am Freitag, dem 28.11.2014 veranstaltet der Jazz Zirkel im Bistrot Paris in Weiden ab 19 Uhr die Jahresabschluss-Jam Session.


Am Samstag, dem 29.11.2014 findet bei der Kammerermühle nahe Erbendorf ab 18 Uhr ein Weihnachtsbenefizkonzert mit der Andreas Bauer Allstar-Band statt.


-Danke für die geniale Unterstützung beim "Wohnzimmerkonzert" in "Der Firma" in Weiden. Das war gelebte Nachbarschaftshilfe. Das ganze schreit nach einer Wiederholung! 



- Am 15.  November werde ich mit einem Soloprogramm in "Der Firma" (neben "Eichamt") in der Weidener Altstadt spielen (21.00 Uhr). In einer coolen Clubatmosphäre werden Rock-Songs aus den letzten 50 Jahren nur mit der Akustikgitarre und Gesang frei Haus interpretiert.



- Oktober 2014: Die Band Jetlake hat sich nach dem Tod von Reinhard Zeus aufgelöst.



- Am 25. September 2014 ist mein Freund und Musikerkollege Reinhard Zeus plötzlich und überraschend verstorben.


"Danke Reinhard für die letzten knapp 10 Jahren der musikalischen Zusammenarbeit. Vom Bardentreffen in Nürnberg bis hin zur TV "Lebenslinien-Sendung" des Bayrischen Rundfunks erlebten wir ein höchst erfolgreiche Zeit und spielte hunderte von tollen Konzerten und produzierten mehrere CD´s, welche einen hervorragenden Absatz fanden".


Privat wie musikalisch hinterässt Reinhard Zeus ein große Lücke, die wir nur durch unsere Erinnerung und mit seiner Musik versuchen können zu schließen. Danke Reinhard!


R.I.P.



Frankenpost:


Trauer um Liedermacher Reinhard Zeus


Mitterteich - Mit seinen Liedern hat er die Menschen berührt. Kleine, genau beobachtete, private Geschichten hat er besungen.

Mitterteich - Mit seinen Liedern hat er die Menschen berührt. Kleine, genau beobachtete, private Geschichten hat er besungen. Und er hat sich in der Oberpfalz und in Oberfranken eine große, treue Fangemeinde erspielt. Am Donnerstag, 25. September, ist seine Stimme verstummt: Im Alter von nur 62 Jahren ist der Mitterteicher Liedermacher Reinhard Zeus gestorben. Vier CD's und eine "Best of"-Sammlung hat Reinhard Zeus seit dem Jahr 2003 veröffentlich. Zahllose Konzerte hat er in der Region gespielt. "Stolz a Pfalzer zu sein" sang er, und war doch gern gesehener und gehörter Gast in Oberfranken. Ihm gelang es, die städtische Turnhalle in Marktredwitz zu füllen. Eines seiner letzten Konzerte spielte er im Mai dieses Jahres in Schirnding. Ein begeisterter Besucher schwärmte nach dem Konzert von einem "gefühlvollen, nachdenklich stimmenden, anregenden, motivierenden, melancholischen, unheimlich facettenreichen und kurzweiligen Abend".

Seit seiner Jugend schrieb der begeisterte Gitarrist eigene Lieder. Diese Passion trat dann jahrzehntelang in den Hintergrund: Der Alltag mit Familie und eigenem Gastronomiebetrieb in Mitterteich deckte Reinhard Zeus ein. Nach dem tragischen Unfalltod seiner Frau im Jahr 1995 kam die Musik wieder mehr in den Vordergrund. Zunächst spielte Zeus - noch als Gastwirt - im engsten Kreis von Freunden, bis er sich schließlich im Jahr 2003 vor größeres Publikum wagte - mit Erfolg. Seine persönlichen, witzigen oder auch nachdenklichen Texte kamen an, weil er über Dinge sang, die jeder nachvollziehen konnte. Schließlich gab er seinen Beruf als Gastwirt ganz auf und widmete sich verstärkt seinen Liedern. Seit 2005 arbeitete er eng mit dem Vollblutmusiker Max Schmid aus Hofteich zusammen. Aber Zeus war nicht nur eine regionale Größe: 2005 wurde er zum Bardentreffen nach Nürnberg eingeladen, 2012 widmete ihm das Bayerische Fernsehen eine Folge der Reihe "Lebenslinien". Mittlerweile war er - nach einer Zwischenstation in der Klosterstadt - mit seinem Hund "Axel" nach Egerteich bei Waldsassen, an der Grenze zu Tschechien, gezogen.

Vor wenigen Monaten erst haben Zeus und Schmid mit Alexander Götte sowie Raphael und Bernd Gerl das Bandprojekt "Jetlake" ins Leben gerufen - Gitarrenrock und Oldies spielten sie Ende Mai im "Salute" in Rothenstadt in Weiden. Seit einiger Zeit hieß es aber auf der Homepage von Zeus: "Achtung, aus privaten Gründen 2014 keine Konzerte." Zeus hatte gesundheitliche Probleme. Vor wenigen Tagen dann spielte sein Herz nicht mehr mit.

In Zeus' Heimatstadt Mitterteich findet am Donnerstag, 2. Oktober, der Trauergottesdienst statt. Beginn ist um 14.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche, anschließend ist Wegsegnung an der Kirche. ryb-


Der Neue Tag:


Liedermacher der Herzen

Reinhard Zeus an Folgen eines Herzinfarkts gestorben



Über 600 Besucher kamen 2013 zum Auftritt von Reinhard Zeus bei der Tirschenreuther Gartenschau. Es sollte sein letztes großes Konzert werden. Bild: jr

Eigentlich war er dort nur zu einem Routineeingriff und hoffte, schon bald wieder auf den Beinen zu sein. "Ich habe ihn noch im Krankenhaus besucht, wir hatten schon wieder Pläne für diese Woche", berichtet sein langjähriger musikalischer Begleiter und enger Freund Max Schmid.


Der Tod kam völlig überraschend. Reinhard Zeus hinterlässt zwei Töchter. Der 62-jährige Mitterteicher, der zuletzt in Egerteich lebte, musste 1995 einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Seine Frau Roswitha verunglückte bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall tödlich. 2003 begann Reinhard Zeus seine musikalische Laufbahn, auch um sich den Schmerz von der Seele zu schreiben.


Fortan agierte der frühere Gastwirt - er betrieb mit großem Erfolg das Tanzcafe "Domino" - als Liedermacher, Sänger und Entertainer. Das überwiegend weibliche Publikum hing an seiner gefühlvollen Stimme und seinen oft melancholischen Texten. Mit philosophischem Tiefgang und Lebenslust näherte er sich zwischenmenschlichen Begegnungen und immer wieder dem Thema Liebe.


Mit seinem Freund Max Schmid reiste Zeus quer durch Bayern zu Auftritten. Gemeinsam gaben sie mehrere hundert Konzerte. Erst 2013 feierten beide mit einem legendären Gastspiel auf der Tirschenreuther Gartenschau nach zehn Jahren ihr Bühnenjubiläum. Gemeinsam brachten sie vier CDs auf den Markt.


Das Bayerische Fernsehen würdigte Reinhard Zeus in einem ausführlichen Beitrag für die Sendung "Lebenslinien". Unvergessen auch sein Auftritt beim Nürnberger Bardentreffen vor Tausenden von Menschen. In jungen Jahren war Reinhard Zeus übrigens ein toller Fußballer, der von seinem Heimatverein SV Mitterteich auszog und bei der SpVgg Weiden (Bayernliga) und der SpVgg Bayreuth (Regionalliga) sein sportliches Glück suchte.


Die Trauerfeier für den "Liedermacher der Herzen" mit anschließender Wegsegnung ist am Donnerstag um 14.30 Uhr in der Mitterteicher Stadtpfarrkirche St. Jakob.